Reisen nach St Petersburg Individualreisen und Gruppenreisen nach Sankt Petersburg Russland Home
Reisen nach St Petersburg Individualreisen und Gruppenreisen nach Sankt Petersburg Russland Holland Deutsch Fransais English
Startseite/Home
Russland
Touren
St. Petersburg
Moskau
Hotels
Russland
Touren
Flussreisen
St. Petersburg
Moskau
Hotels
Angebot,   Reisen nach St Petersburg Individualreisen und Gruppenreisen nach Sankt Petersburg Russland Tours,   Reisen nach St Petersburg Individualreisen und Gruppenreisen nach Sankt Petersburg Russland Flussreisen St. Petersburg,   Reisen nach St Petersburg Individualreisen und Gruppenreisen nach Sankt Petersburg Russland Moskau,   Reisen nach St Petersburg Individualreisen und Gruppenreisen nach Sankt Petersburg Russland Unterkunft,   Reisen nach St Petersburg Individualreisen und Gruppenreisen nach Sankt Petersburg Russland
Seetourismus
Transfers
Kurzinfo
Visum
Gästebuch
Über uns
Kontakt
Archiv

Telefon/Fax
007-812-717-62-36
007-812-717-70-28
007-911-849-32-85
E-Mail schreiben

info@fortuna-travel.ru Das Wetter
FORTUNA 2016 Faltblatt


Der Ob

Der Ob

Der Ob ist ein 3650 km langer Strom in Westsibirien. Er entspringt in Südsibirien und fließt in die Karasee des Nordpolarmeers. Der Ob hat im Volksmund mehrere Namen, die bekanntesten sind „großes Wasser“, „Landzungen-Fluss“, „Seele“, „großer Fluss“.
Der Fluss Ob entsteht durch die Vereinigung der Flüsse Bija und Katun nahe der Stadt Bijsk, er passiert die Stadt Barnaul und fließt in den Nowosibirsker Stausee. Dann fließt er in nordwestlicher Richtung durch das Westsibirische Tiefland. Auf seinem Weg passiert er die Städte Nishnewartowsk, Surgut und Chanty-Mansijsk. 300 km nach Chanty-Mansijsk teilt sich der Ob in den Großen Ob und Kleinen Ob auf, die sich in nördlicher Richtung noch vor dem nordsibirischen Salechard wieder vereinigen. Von Salechard knickt der Ob in Richtung Osten ab, um etwa parallel des nördlichen Polarkreises zu fließen. Von hier aus ist es für russisch-sibirische Verhältnisse nur noch eine kurze Distanz bis zu seiner Mündung in den Obbusen. Dieser Meerbusen ist 750 km lang sowie bis zu 70 km breit und  ist allerdings kein Flusslauf mehr, sondern bereits Teil der Karasee.
Der Fluss Ob ist eine der wichtigen Wasserstraßen zur Erschließung des Nordens von Sibirien neben dem Jenissei in Zentralsibirien und der Lena in Ostsibirien. Der Fluss ist auf seinem Oberlauf durchschnittlich während 190 Tagen und auf dem Unterlauf während 150 Tagen des Jahres schiffbar.
Die wichtigsten Häfen am Ob sind Nowosibirsk (gegründet 1893), Surgut (1964) und Labytnangi (1948). Dabei dient der Ob hauptsächlich dem Transport von Waren wie Rundholz, Schnittholz, Baustoffe, Lebensmittel und Kohle in den bzw. aus dem Norden. Den Transport in west-östlicher Richtung übernehmen die Eisenbahn, etwa die Transsibirische Eisenbahn, die den Ob in Novosibirsk kreuzt, und ihre Nebenlinien. Neben dem Gütertransport dient der Ob auch der Personenbeförderung, sowie der Ausflugsschifffahrt.
Zusätzlich zur Bedeutung als Binnenwasserstraße wird der Ob auch für die Energiegewinnung genutzt, das Wasserkraftwerk am Nowosibirsker Stausee versorgt beispielsweise Novosibirsk mit Strom. Die jährlich nutzbaren Energiemengen des Flusssystems Ob wurden auf 250 GWh geschätzt.
Die rund 50 im Ob, seinen Nebenflüssen und dem Obbusen vorkommenden Fischarten bilden die Grundlage der Flussfischerei am Ob. Vorkommende Arten sind Störe, darunter beispielsweise der Sterlet, Hecht, Karpfenfische, Flussbarsch sowie verschiedene Lachsfische, Große Bodenrenke und Peledmaraene.

Der wichtigste Nebenfluss der Ob ist der Irtysch. Im gesamten Einzugsbereich des Obs gibt es rund 150.000 Flüsse.

Der Ob
Der Ob
Der Ob
Der Ob
Der Ob
Der Ob
Der Ob
Der Ob