Suchen
Unsere Gäste
sind
unsere Freunde

15 Jahre Erfolg!

Russland

FUSSBALL
WELTMEISTERSCHAFT
2018


Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland

in PDFFußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland


Visa nach Russland
Fußballfans, die einen Fan-Pass haben, wird visafreie Einreise nach Russland bis Ende 2018 zur Verfügung gestellt. «Ich denke, wir werden es so machen: für ausländische Fußballfans, die im Moment noch ihren Fan-Pass behalten, werden wir wiederholte visafreie Einreise bis zum Ende des aktuellen Jahres erlauben". - So hat W. Putin Journalisten nach dem Finale der Fußballweltmeisterschaft erklärt.
Der Präsident Russlands hat die Zuversicht ausgedrückt, dass viele WM-Fans mit Fan-ID diese Gelegenheit nutzen werden , um nach Russland mit Freunden und Familien zu kommen.
So haben glückliche Eigentümer dieses Dokumentes die Gelegenheit erhalten, nach Russland ohne Bürokratie zurückzukehren.
Die WM 2018 fand in 11 Städten Russlands vom 14 Juni bis 15. Juli statt . Den diesjährige n Meistertitel gewann Frankreich.
Die WM 2018 nannte man die beste der Fußballgeschichte , darunter der FIFA-Präsident Gianni Infantino. Es ist durchaus möglich, dass die Fußball-WM dieses Jahres generell das Beste war, was in der Geschichte Russlands nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion geschehen ist.
Derzeit haben das Recht auf visafreie Einreise in die russische Föderation: ausländische Bürger, die Passagiere von Kreuzfahrtschiffen (bis zu 72 Stunden) sind; Transitreisende durch das Territorium der Russischen Föderation;
Ausländer mit einer Aufenthaltsgenehmigung oder Genehmigung für vorübergehende Aufenthalte auf dem Territorium der Russischen Föderation , sowie mit diplomatischen oder offiziellen Pässen. Visafreie Einreise in die russische Föderation, unabhängig vom Zweck, ist auch für Bürger ausländischer Staaten möglich, mit denen entsprechende internationale Vereinbarungen geschlossen worden sind. Das sind insbesondere Aserbaidschan, Armenien, Weißrussland, Kasachstan, Kirgisistan, Moldawien, Tadschikistan, Usbekistan, Ukraine.
Die Staatsduma der Russischen Föderation hat den Fußballfans der Fußballweltmeisterschaft erlaubt, Russland bis zum Ende des Jahres ohne Visa mit der Fan-ID erneut zu besuchen.

Vom 14. Juni bis zum 15. Juli 2018 wird die Fußball-WM zum ersten Mal in Russland ausgetragen. Am Tournier nehmen 32 Mannschaften teil, die in insgesamt 64 Spielen den neuen Fußballweltmeister ermitteln.
Eröffnet wird das Tournier am 14. Juni 2018 vom Gastgeber Russland im Spiel gegen Saudi-Arabien im Olympiastadion Luschniki in Moskau. Das Finale am 15. Juli 2018 wird ebenfalls im Olympiastadion Luschniki ausgetragen.

Am 01.12.2017 wurden in der russischen Hauptstadt Moskau die acht Gruppen der WM ausgelost. Jetzt steht fest, wer in der ersten Runde gegen wen spielt.

Die Austragungsorte und Stadien der Fußball-WM 2018 wurden bereits 2012 bekanntgegeben. Gespielt wird in zwölf Stadien in elf Städten.

Zehn von elf Austagsorten liegen im europäischen Teil Russlands. Das Zentralstadion in Jekaterinburg ist der einzige Austragungsort bei der Fußball-WM 2018, der im asiatischen Teil Russlands liegt. 
Drei Stadien – das Luschniki-Stadion, die Jekaterinburg-Arena und das Fisht-Stadion – wurden renoviert, umgebaut und modernisiert. Die restlichen neun Stadien wurden eigens für die Weltmeisterschaft 2018 neu erbaut und sollen nach der Endrunde von lokalen Klubs übernommen werden. 
Das größte Stadion der WM 2018 ist das Luschniki-Stadion in Moskau, das auch als Olympiastadion bekannt ist. Nach dem Umbau bietet das Stadion 81.000 Zusehern Platz. Das zweitgrößte der zwölf WM Stadien 2018 ist die neu errichtete Arena in St. Petersburg mit rund 61.000 Plätzen. Die restlichen zehn Stadien verfügen über eine Kapazität von 47.000 bis 35.000 Plätzen.

AUSTRAGUNGSORTE DER WM 2018 IN RUSSLAND

Moskau ist mit über zwölf Millionen Einwohnern die Hauptstadt der Russischen Föderation und wird bei der WM 2018 gleich zwei Stadien stellen. Moskau hat seinen Besuchern viel zu bieten. Von den Sehenswürdigkeiten in Moskau sind vor allem der mächtige Kreml, der Rote Platz, die Basilius-Kathedrale und die Christ-Erlöser-Kathedrale, das Bolschoi-Theater und die Einkaufsstraße „Alter Arbat“ zu nennen.

Die Stadt an derNewa St. Petersburg ist die Kulturmetropole Russlands und wird dank seiner barock-klassizistischen Bauten auch als das „Venedig des Nordens“ bezeichnet. Die Stadt mit ihren zahlreichen Palästen, Kathedralen und Zaren-Residenzen in malerischen Vororten ist ein Touristenmagnet.

Jekaterinburg die viertgrößte Stadt Russlands. Die Stadt liegt im Ural, im asiatischen Teil Russlands und ist eine der wichtigsten Stationen der Transsibirischen Eisenbahn (Transsib). Jekaterinburg hat viele schöne historische Gebäude, mehrere Theater, Museen, Clubs und Restaurants. Zudem ist die Stadt ein wichtiger Forschungsstandort in Russland mit zwei Universitäten und mehreren hundert Forschungseinrichtungen.

Kaliningrad ist das ehemalige ostpreußische Königsberg. Die Stadtliegt als Exklave im Baltikum und ist von anderen Staaten umschlossen. Kaliningrad ist heute eine Mischung aus deutschen, zum Teil noch nicht sanierten Bauten vor allem in den Randbezirken, aber auch sowjetischen Plattenbauten und modernen Zweckbauten der postsowjetischen Zeit in der Innenstadt. Die Stadt ist im klassischen Sinne nicht schön, aber auf jeden Fall interessant und hat ihren eigenen Charakter.

Die Hauptstadt der Republik Tatarstan Kasan ist eine einzigartige Stadt an der Wolga, die eine sehenswerte architektonische Mischung aus islamischer und europäischer Kultur bietet. Kasan ist eine moderne gepflegte Stadt, die außer Attraktionen aus früheren Jahrhunderten viele Ausflugszielen an der Wolga parat hat.

Die Stadt Nischni Nowgorod, die einer der größten Handelsmärkte der Welt Anfang des 19. Jahrhunderts war, war lange ein Sperrgebiet für Ausländer. Heute erleben die Sehenswürdigkeit von der Stadt, allen voran der malerische Kreml, eine Wiedergeburt.

Rostow am Don gilt als das „Tor zum Kaukasus“, hat über eine Million Einwohner und ist die größte Stadt im Süden Russlands. In der Stadt am Ufer des Don gibt es zahlreiche architektonische Attraktionen, Grünflächen, Erholungsheime und einen Botanischen Garten. Einen Besuch wert der Zentralmarkt.

Samara liegt in wunderschöner Umgebung am Mittellauf der Wolga. Die Stadt hat einige Sehenswürdigkeiten zu bieten, darunter auch den Stalin-Bunker, der ganz zufällig beim Bau der Metro entdeckt wurde. Am Flussufer zieht sich eine endlose Promenade entlang, die im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft aufwendig neu gestaltet wurde.

Saransk ist eine bedeutende Industriestadt mit Maschinenbau, Metallurgie, Baustoffherstellung und Leicht-und Nahrungsmittelindustrie. In der Stadt sind etliche Forschungsinstitute sowie Hochschulen angesiedelt. Zudem ist Saransk ein wichtiger Eisenbahnknotenpunkt und verfügt über einen Regionalflughafen.

Sotschi ist vielen als Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2014 bekannt, gilt als der beliebteste Ferienort in Russland. Vor der Olympiade wurde Sotschi fast komplett mit neuen Bauten überzogen. In Sotschi ist alles in unmittelbarer Nähe: Meer, Strand, Berge aber auch Stadtgewimmel, Kultur und Shopping-Möglichkeiten.

Wolgograd ist in der Weltgeschichte als Stalingrad bekannt. Die Architektur der Stadt steht ganz im Zeichen des späten Stalinismus. In Wolgograd erinnern viele Bauten und Denkmäler an die Geschichte. Die  Hauptsehenswürdigkeit ist die Gedenkstätte der Schlacht von Stalingrad auf dem Mamajew-Hügel.

Für Russland ist die Weltmeisterschaft ein großes Ereignis, aber auch eine große Herausforderung. Für die WM wird viel gebaut. Hotels, Flughäfen, Schienen, Straßen und vieles mehr muss dringend modernisiert oder neu gebaut werden. 
Das Maskottchen der WM 2018 ist ein Wolf. Er heißt Zabivaka, das so viel wie „kleiner Torschütze“ oder „der einen Treffer erzielt“ bedeutet. Er wurde von der russischen Bevölkerung im Internet ausgewählt. Der lebensfreudige, nette und selbstsichere Zabivaka ist in russischen Landesfarben (weiß, blau, rot) gekleidet und trägt eine Sonnenbrille.

Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland, Das größte Stadion der WM 2018 Luschniki-Stadion in Moskau, Fußball-WM Hotels in Russland, Reisen nach Russland Reiseveranstalter Russland FORTUNA GmbH

in PDFFußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland

Flussreise über Jenissei und Taimyr - MS «Bliznjak»

Flussreise über Jenissei und Taimyr - MS «Bliznjak»

Krasnojarsk - Jenisseisk - Jarzewo - Bahta – Turuhansk – Igarka - Karaul - Dudinka - Norilsk / Russland

zum Angebot
KREUZFAHRTAUSFLUG IN ST. PETERSBURG „RUSSLANDS KULTURHAUPTSTADT“

KREUZFAHRTAUSFLUG IN ST. PETERSBURG „RUSSLANDS KULTURHAUPTSTADT“

Exklusive zweitägige Tour-Pakete für Kreuzfahrtpassagiere
in St. Petersburg/ Russland.

zum Angebot
Hochklassiger Zug «Poljarnaja Strela» / Moskau – Labytnangi / Russland

Hochklassiger Zug «Poljarnaja Strela» / Moskau – Labytnangi / Russland

zum Angebot
info@fortuna-travel.ru
Alle Rechte vorbehalten © FORTUNA TRAVEL 2018