Suchen
Unsere Gäste
sind
unsere Freunde

19 Jahre Erfolg!

DER JENISSEI



Der Jenissei

Der Jenissei, Russland

„Ohne die eifersüchtigen Anhänger der Wolga beleidigen zu wollen, so ich habe in meinem Leben keinen großartigeren Strom als den Jenissej gesehen. Während die Wolga zwar eine schmucke, bescheidene und melancholische Schönheit ist, erscheint der Jenissej als mächtiger, unbezähmbarer Recke, der nicht weiß wohin mit seiner Jugend und Stärke....so jedenfalls schien es mir, als ich am Strand des breiten Stroms gierig sein Wasser betrachtete, das mit furchtbarem Tempo zum Eismeer stürmt. Die Ufer sind ihm zu eng. ...man ist fast überrascht, dass dieser Kraftprotz die Ufer noch nicht weggespült hat. ...“.
Anton Tschechow “Aus Sibirien”

Der Jenissei ist der größte und wasserreichste Fluss Sibiriens und einer der größten Flüsse Russlands. Übersetzt aus dem Tuwinischen bedeutet der Flussname „den Großen Fluss“. Der Jenissei entsteht im südsibirischen Hochgebirge in der autonomen Republik Tuwa durch die Vereinigung seiner beiden Quellflüsse des Großen- und des Kleinen Jenissei. Der Fluss durchquert die Region Krasnojarsk, Chakassien, Tuwa, das Nordsibirische Tiefland, das Westsibirische Tiefland und das Südsibirische Gebirge und mündet in die Karasee des Polarmeers. Der Jenissei hat eine Länge von 3487 km. Die mittlere Tiefe des Flusses beträgt 8-12 m, an einigen Stellen kann sie 25 m erreichen. Je weiter nach Norden desto wasserreicher und breiter wird der Fluss. Die Flussbreite beträgt 3-4 km an den Stellen, wo die Angara, die Untere Tunguska und die Steinige Tunguska münden, und 75 km im Delta. Mit jedem Kilometer wird die Flusssohle um einen Centimeter tiefer, was die große Fließgeschwindigkeit erklärt. 
Der Jenissei bildet die natürliche Grenze zwischen Ost- und Westsibirien. Am linken Ufer des Jenissei endet das westsibirische Tiefland, am rechten beginnt die Gebirgstaiga. Das erklärt die enormen Höhenunterschiede der Ufer – das rechte Ufer liegt um mehr als das Fünffache höher als das linke Ufer. Von der Quelle bis zur Mündung ins Polarmeer durchquert der Jenissei alle Klimazonen Russlands. Deshalb kann man in der Republik Tuwa Kamelen begegnen und im Mündungsdelta des Flusses auf Eisbären treffen. 
Die Schifffahrt auf dem Jenissei dauert vom Mai bis Oktober. Im Mittellauf kann der Fluss bis Mitte Juni verreist sein. 
Der Schöne Jenissei, wie der Fluss liebevoll von den Reisenden genannt wird, beeindruckte viele mit seiner Breite, seinen Stromschnellen und überwältigenden Landschaften. Während der Reise auf dem Jenissei kann man seine Sehenswürdigkeiten kennen lernen:

  1. Das geografische Zentrum Asiens befindet an der Stelle der Vereinigung des Großen und des Kleinen Jenissei;
  2. Wasserfälle und Bergseen im Naturschutzgebiet Putorana;
  3. Die Kasatschinski- und die Osinowski-Stromschnellen. Die Kasatschinski-Stromschnelle ist die für die Passage schwierigste aber zugleich schönste Strecke auf dem Jenissei. Die Schiffe werden vereinzelt an einem Drahtseil per Seilschiff gezogen.  
    Die Osinowski-Stromschnelle wird ebenso mit großer Mühe überwindet. Das Fahrwasser durch die Stromschnelle ist nur 700 m breit und schlängelnd. Auf dieser Strecke herrscht Einbahnverkehr.
  4. Der Nationalpark „Krasnojarsker Stolby” (Säulen) wurde 1925 auf Initiative der Stadtbewohnern für die Erhaltung der natürlichen Systeme rund um die malerischen syenitischen Restberge „Säulen“ gegründet. Einzigartig sind die Flora und Fauna des Nationalparks. Vom Aussichtspunkt (Seilbahnfahrt) kann man einen atemberaubenden Blick auf bis zu 100 m hohe rötliche Granitfelsen, die durch Wasser, Wind und Frost bizarre Formen angenommen haben, genießen.
  5. Der Krasnojarsker Stausee, oder das Krasnojarsker Meer, liegt nahe der gleichnamigen Stadt. Der Stausee ist an einigen Stellen über 20 km breit. Der Stausee ist ein beliebter Erholungsort der Bewohner von Krasnojarsk.
  6. Einige Wasserkraftwerke, die größte davon ist die Sajano-Schuschensker Wasserkraftwerk.

Die herrlichen Landschaften vom Jenissei und seine Sehenswürdigkeiten kann man auf einer Kreuzfahrt kennen lernen. Das ist die beste Möglichkeit, die Stärke und die großartige Natur des Flusses zu genießen und sich richtig zu erholen.

Flussreisen Sibirien

Flussreisen Sibirien

Die schönste und wohl bequemste Art Sibirien, seine unendlichen Weiten und einmalige Natur zu entdecken, ist eine Fahrt auf sibirischen Flüssen. Die Flussfahrten in Sibirien gewinnen mehr und mehr an Beliebtheit. Und das ist kein Wunder. Zum einen sind die Wasserstraßen Sibiriens – Ob, Irtysch, Jenissej, Lena und Angara – die wichtigsten Verkehrswege. In den meisten Gebieten, durch die diese Ströme fließen, gibt es weder Straßen noch Eisenbahnlinien. Zu m andere n haben Flusskreuzfahrten viele Vorteile. Bei einer Flussfahrt haben Sie die Möglichkeit, sich gut zu erholen, die kulturelle und nationale Vielfalt des Landes kennen zu lernen, die einzigartige und unberührte Natur zu genießen. Alle sibirischen Flüsse außer dem Amur fließen vo n Süden nach Norden, so machen Sie bei einer Flusskreuzfahrt eine Reise durch das ganze Sibirien. Bei Ihrer Reise sehen Sie Gebirge und Steppe, Tundra und Taiga, arktische Kältewüste und überqueren kurz vor der Mündung ins Eismeer sogar den Polarkreis .

ab 110 €
Beschreibung

Der Jenissei, Russland
Der Jenissei, Russland


Wolga Flussreisen

Wolga Flussreisen

Sonderangebot

zum Angebot
LANDAUSFLÜGE WÄHREND KREUZFAHRTEN

LANDAUSFLÜGE WÄHREND KREUZFAHRTEN

KEIN RUSSISCHES VISUM!

zum Angebot
 Sibirien Flussreisen

Sibirien Flussreisen

Es lohnt sich, diesen Teil Russlands, der größer als jedes andere Land der Erde ist, einmal zu besuchen.

zum Angebot

ANFRAGE SENDEN

und