Suchen
Unsere Gäste
sind
unsere Freunde

19 Jahre Erfolg!

Kurz über Jakutien



Republik Sacha (Jakutien) / Kurz über Jakutien / Was gibt es zu sehen? / Jakutische Spezialitäten

Jakutien

Reise nach Jakutien

Jakutien fasziniert die Reisenden mit seiner ursprünglichen Schönheit. Das ist eine der wenigen Regionen der Welt, wo man unberührte Natur finden kann – Berge, Flüsse und Seen, Tundra und Taiga. Die Lena ist der Stolz Jakutiens und seine wichtigste Wasserstraße. Am Lena-Ufer liegt Jakutsk. Im Sommer erfreuen sich Flussfahrten auf der Lena auf komfortablen Schiffen großer Beliebtheit.

ab 2450 €
Beschreibung
Flussreisen Sibirien

Flussreisen Sibirien

Die schönste und wohl bequemste Art Sibirien, seine unendlichen Weiten und einmalige Natur zu entdecken, ist eine Fahrt auf sibirischen Flüssen. Die Flussfahrten in Sibirien gewinnen mehr und mehr an Beliebtheit. Und das ist kein Wunder. Zum einen sind die Wasserstraßen Sibiriens – Ob, Irtysch, Jenissej, Lena und Angara – die wichtigsten Verkehrswege. In den meisten Gebieten, durch die diese Ströme fließen, gibt es weder Straßen noch Eisenbahnlinien. Zu m andere n haben Flusskreuzfahrten viele Vorteile. Bei einer Flussfahrt haben Sie die Möglichkeit, sich gut zu erholen, die kulturelle und nationale Vielfalt des Landes kennen zu lernen, die einzigartige und unberührte Natur zu genießen. Alle sibirischen Flüsse außer dem Amur fließen vo n Süden nach Norden, so machen Sie bei einer Flusskreuzfahrt eine Reise durch das ganze Sibirien. Bei Ihrer Reise sehen Sie Gebirge und Steppe, Tundra und Taiga, arktische Kältewüste und überqueren kurz vor der Mündung ins Eismeer sogar den Polarkreis .

ab 110 €
Beschreibung

Die Jakutische ASSR wurde am 27. April 1922 gegründet, ihren heutigen Namen – Republik Sacha (Jakutien) – bekam die Region 1991.
Jakutien ist die größte Region Russlands, es macht ein Fünftel des russischen Territoriums aus. Trotz der Größe wohnen hier nur etwa 1 Million Menschen, die Bevölkerungsdichte in der Republik ist eine der niedrigsten in Russland. Die Sacha-Jakuten sind ein jakutischsprachiges  Turkvolk. Neben den Jakuten wohnen in der Region auch Vertreter anderer Völker Russlands und der GUS-Staaten sowie Ureinwohner des russischen Nordens wie die Ewenken, Ewenen, Dolganen, Tschuktschen und Jukagiren.
Die Markenzeichen von Jakutien sind zweifellos Diamanten und Mammut. Jakutien nennt man häufig auch Diamantenland. Die jakutischen Diamanten werden hoch geschätzt. Aus Mammutzähnen- und knochen werden traditionell Souvenirs hergestellt. In Jakutsk befindet sich das einzige in der Welt Mammut-Museum.
Jakutien fasziniert die Reisenden mit seiner ursprünglichen Schönheit. Das ist eine der wenigen Regionen der Welt, wo man unberührte Natur finden kann – Berge, Flüsse und Seen, Tundra und Taiga.
Die Lena ist der Stolz Jakutiens und seine wichtigste Wasserstraße. Am Lena-Ufer liegt Jakutsk. Im Sommer erfreuen sich Flussfahrten auf der Lena auf komfortablen Schiffen großer Beliebtheit. Eine zweiwöchige Reise – die längste – führt zum Nordpolarmeer. Der populärste Wochenendausflug ist der Besuch des Nationalnaturparks „Lena-Felsen“. Im Juni 2012 wurden die Lena-Felsen in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen. In Jakutien sind zwei Naturschutzgebiete, vier Nationalnaturparks und über 100 Reservatgebiete. Die Gesamtfläche der Naturschutzgebiete beläuft auf über 600.000 km².

Jakutien ist reich an Seen und Flüssen, jeder davon hat seinen besonderen Reiz. Rund eine Million Flüsse und Seen liegen in der Taiga verstreut – das bedeutet rund ein Gewässer bzw. einen Wasserlauf pro Kopf. Das Wasser ist absolut klar und sauber. Omul, Tschir, Taimen, Njelma, Muksun, Stör, Karauschen – das sind nur ein Kleinteil vom „lebendigen Silber“ Jakutiens. Wilde Tiere und Vögel kann man hier in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten, viele davon sind seltene oder vom Aussterben bedroht. Hier leben Elche, Füchse, Zöbel, Vielfraß, Eis- und Braunbären, Rosmar, Isjubr, Rentier, Moschustier, Schabebock.
In Jakutien wohnen ca. 250 Vogelarten: der Weiße Kranich, der Kanadischer Kranich, der Alk, die Weiße Gans, der Steinadler, der Seeadler und viele andere. Auf der arktischen Küste lärmen Vogelkolonien. Jakutien ist der einzige Verbreitungsbezirk von dem schwarzen Kranich und der rosa Möwe auf der Erde.
In Jakutien gibt es zwei Neujahrfeste – eines davon im Sommer, am Tag der Sonnenwende. Ende Juni, in der Zeit der Weißen Nächte, feiert man in Jakutien das Nationalfest „Ysyach“. Das Fest wird auf einer festlich geschmückten Wiese außerhalb der Stadt gefeiert. Das Fest beginnt mit einer abwechslungsreichen Eröffnungszeremonie, auf welcher das jakutische Epos Oloncho mit traditioneller Musik und Tanz von Groß und Klein dargestellt wird. Viele Rituale werden vom Oloncho-Sänger durchgeführt, der mit seinem Kehlkopfgesang das Fest eröffnet und die genaue Anleitung zum Festakt gibt.
In den nächsten zwei Tagen gibt es ein volles und abwechslungsreiches Programm. An jeder Ecke werden jakutische Speisen und Getränke zubereitet und den Gästen serviert. Die Einigung aller Menschen symbolisiert der Ohuochaj-Rundtanz, die die Gruppen stundenlang tanzen und sich dabei regelrecht in Trance versetzen. Begleitet wird dieser Tanz durch Gesang über die Natur, den Sommer und den Winter. Die Tänzer selbst wiederholen das Gesungene.

Die Atmosphäre von Ysyach ist eine ganz besondere, gar einzigartige. Das farbenfrohe Ambiente stellt die jakutische Kultur von all seinen Seiten zur Schau, sodass der Betrachter aus dem Staunen gar nicht mehr herauskommt und interessiert das Fest und seine Besucher beobachtet und die vielen Eindrücke auf sich wirken lässt. Der Höhepunkt des Festes erfolgt schließlich in der Nacht von Samstag auf Sonntag, wenn in einer weiteren Zeremonie die Sonne begrüßt und mit ausgestreckten Händen die Jakuten ihre Energie für den baldigen harten Winter aufnehmen.

Jakutsk ist die Hauptstadt Jakutiens, wurde 1632 von den Enissejkosaken als befestigte Siedlung gegründet, zählt zu den ältesten Städten Sibiriens. Jakutsk ist die größte Stadt auf Permafrostboden. Zurzeit wohnen in der Stadt fast 300.000 Einwohner, rund ein Viertel der Bevölkerung der Republik. Im Sommer steigen die Temperaturen oft auf + 40 Grad, im Winter sinken bis auf 50 Grad unter Null.

Jakutsk hat alle Attribute einer Großstadt: Hotels, Restaurants, Nachtclubs, Touristenzentren, Theater, Kinos, Museen, Zirkus, Einkaufszentren, Internet, Mobilfunk. Außerhalb Jakutsks ist die Zivilisation aber zu Ende. Übernachten kann man nur in Zelten oder bei Einheimischen, vorwärts kommen nur mit dem Auto über wegloses Gelände, mit dem Hubschrauber, mit dem Boot, mit dem Pferd, mit dem Hirschgespann.

Republik Sacha (Jakutien) / Kurz über Jakutien
Republik Sacha (Jakutien) / Kurz über Jakutien
Republik Sacha (Jakutien) / Kurz über Jakutien
Wolga Flussreisen

Wolga Flussreisen

Sonderangebot

zum Angebot
LANDAUSFLÜGE WÄHREND KREUZFAHRTEN

LANDAUSFLÜGE WÄHREND KREUZFAHRTEN

KEIN RUSSISCHES VISUM!

zum Angebot
 Sibirien Flussreisen

Sibirien Flussreisen

Es lohnt sich, diesen Teil Russlands, der größer als jedes andere Land der Erde ist, einmal zu besuchen.

zum Angebot

ANFRAGE SENDEN

und